postfinance 2017
Die Postfinance Trophy findet am 16. Dezember 2017 statt und wird vom EHCW in Winterthur durchgeführt

Im Spiel gegen den EHC Bülach gingen die Elite B des EHC Winterthur sang und klanglos mit 2:4 unter. Bereits nach nur 15 Minuten führte Bülach mit 2:0 ohne dass sich Winterthur eine nennenswerte Chance erspielen konnte. Früh im zweiten Abschnitt erzielte Bülach gar das 3:0. Winterthur konnte zwar kurz darauf mit dem Anschlusstreffer zum 3:1 reagieren, mehr ging aber nicht. Spät und erst im letzten Drittel konnte sich die Winterthurer etwas steigern. Nach nur 3 Minuten gelang ihnen da der Anschlusstreffer zum 3:2. Jetzt endlich wurde es etwas spannend. Das Momentum lag aber weiterhin bei den Bülachern und mit ihrem 4:2 machten sie alles klar.

Gegen den starken HC Dragon Thun ging vorerst gar nichts. Thun dominierte nach Belieben, Winterthur brachte kaum Schüsse auf das gegnerische Tor und so geriet Winterthur bereits im ersten Drittel mit 2:0 in Rückstand.

Das Startspiel gegen den EHC Basel gewannen die Elite B Junioren des EHC Winterthur deutlich mit 5:2. Nachdem sie in der Vorbereitung, nach einer Führung im 1. Drittel, noch deutlich verloren hatten, steigerten sie sich klar. Das erste Drittel ging wiederum klar an die Winterhurer. Nach nur 15 Minuten führten sie bereits deutlich und verdient mit 4:0. Und wie in der Vorbereitung kamen die Basler nach der ersten Pause mit viel Elan zurück. In nur gut 2 Minuten gelangen ihnen 2 Tore zum Zwischenstand von 4:2. Danach fingen sich die Winterthurer aber wieder und fanden zu ihrem Spiel zurück. Der Rest des zweiten Abschnittes blieb torlos. Das letzte Drittel musste Winterthur in Unterzahl beginnen und da gelang ihnen der Treffer zum Schlussresultat von 5:2 in Unterzahl. Danach war die Luft bei Basel draussen, Winterthur spielte die Partie nach Hause. Ein wahrlich gelungener Auftakt in die neue Saison.

Gegen den letzjtährigen Absteiger aus der Elite A, die Rapperswil-Jona Lakers, verlor Winterthur knapp mit 2:3. Es war ein schnelles Spiel auf einem richtig guten Niveau. Im ersten Drittel neutralisierten sich die beiden Teams, es blieb torlos. Zu Beginn des Mittelabschnittes gewann Rapperswil etwas die Oberhand und es gelangen ihnen 2 Treffer. Den zweiten erzielten sie im Powerplay. Damit wollten sich die Winterthurer nicht zufrieden geben. Mit einem hervorragenden Torhüter fanden sie zurück und konnten die Partie bis Ende Drittel noch ausgleichen. Der letzte Abschnitt erinnerte an den ersten. Beide Teams spielten stark als Rapperswil ein eher glücklicher Treffer zum Schlussresultat von 2:3 gelang. Diese Partie hat gezeigt, dass Winterthur auch mit den Spitzenteams mithalten kann. Mit ein wenig mehr Wettkampfglück wäre auch gegen Rapperswil ein Sieg dringelegen.

Spieler des EHC Winterthur: Gianola, Belot, Forrer, Brändli; Swart, L. Frei, Sigg, Zähner, Wimber (1), Salzmann; Odermatt, Käser (1), Kälin, Vollenweider, Huber (2), Busovsky, Brunner, Ceravolo, Gitchenko (1), Sluka, D. Frei (1), Ruf, Forrer, Kern (1)

Am Freitag bzw. Samstag hat für zwei Nachwuchsstufen die Meisterschaft 2016/17 bereits wieder begonnen.

Die Elite B startete mit einem 5:2-Sieg gegen den EHC Basel Nachwuchs erfolgreich in die Saison. Am Sonntag gab es dann jedoch gegen die Rapperswil Jona Lakers eine 2:3-Niederlage.

Die Novizen Top begannen die Meisterschaft ebenfalls erfolgreich. Ein 5:2-Sieg gegen den Aufsteiger Herisau bescherte die ersten drei Punkte.

MircoMuller

Morgen Samstag wird der Winterthurer NHL-Crack Mirco Müller das Summercamp des EHC Winterthur besuchen. Für die jungen Spieler eine besondere und vielleicht einmalige Gelegenheit, einem so nahe zu kommen, der es geschafft hat. Das Programm sieht wie folgt aus

ð  09:00 bis 09:30: Eistraining mit Moskitos
ð  09:45: Foto auf dem Eis mit Moski und Picci
ð  10:00 bis 1015 Uhr: Eistraining mit den Piccis
ð  10:30 koordinierte Autogrammstunde für den gesamten Nachwuchs/Presse bis ca. 1145 Uhr
ð  Abschluss und Übergabe seines ehemaligen Moskitoleibchens

Mirco steht ab 10:30 für Autogramme, Interviews und Fotos zur Verfügung

Einmal mehr bringt uns die Jahrgangskonstellation in Schwierigkeiten auf der Torhüterposition und wir suchen dringend für die Ministufe einen Goalie (auch Mädchen herzlich willkommen) mit Jahrgang 02 oder 03.

Bei Interesse bitte sofort mit unserem Nachwuchschef Jürg Wuffli Kontakt aufnehmen => Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch dieses Jahr steht das traditionelle Festzelt an der Obergasse 1-7. Am Freitag Abend rocken die Dirty Bastards mit live Musik die Bühne und am Samstag stehen dann die Icebreakers im Rampenlicht. Wir dürfen gespannt sein.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Neben den Winitspiess, Schnitzelbroten und Bratwürsten, gibt es auf vielfachen Wunsch auch die Wintiwurst. Die Getränkeauswahl lässt ebenfalls keine Wünsche offen. Neu kreiert wurde der Slap Shot. Ein Shot, den man auch am Meter bestellen kann. Dazu gibt es ein Goodie.

Kommt vorbei uns feiert mit dem EHC Winterthur. Let's go Winti!

Wir bedanken uns für das grosse Interesse am Informorgen vom 4. Juni 2016. Für alle, die nicht dabei sein konnten aber auch diejenigen, die alle Informationen noch einmal durchgehen wollen, haben wir die Präsentation hier abgelegt. Für Fragen steht euch selbstverständlich wie immer unser Nachwuchchef, Jürg Wuffli, zur Verfügung. Bei Unklarheiten zu Aufgeboten und rund um den Trainingsbetrieb bitten wir euch, zunächst den direkt verantwortlichen Coach zu kontaktieren. Besten Dank.

Hier gehts zur Präsentation

Infomorgen16

Die Zahlen sind beeindruckend. In den über 2300 Vereinen im Kanton Zürich engagieren sich über 80'000 freiwillige und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer um den rund 351000 Sportlern die Möglichkeit zu bieten, ihre Leidenschaft auszuüben. Der Zürcher Kantonalverband für Sport bedankt sich mit einem Video dafür. Und der EHC Winterthur sagt ebenfalls Danke. Euch allen, die ihr mit viel Einsatz eure Freizeit opfert, um euren Kindern den Eishockeysport zu ermöglichen. Denn, ohne euch ginge es nicht.

Hier geht's zum Video

ZKS video

Die 53. ordentliche GV des EHC Winterthur Verein findet am 03.06.2016 um 19:30 im Gebäude der AMAG Winterthur AG an der Zürcherstrasse 240 in Winterthur statt. Alle Mitglieder des EHCW und des Römerclubs sowie alle weiteren Gäste sind herzlich willkommen.

 

Die Ausschreibung für das 14. Winti Summer-Camp ist online. Ab Freitag 12. August starten die Novizen, danach folgen alle Stufen in den folgenden Tagen. Für nur CHF 300.- (Clubmitglieder) bzw. CHF 350.- (clubfremde Spieler) bieten wir 7 Lektionen Eistraining, Off-Ice Training sowie Mittagessen und Zwischenverpflegung. Jetzt anmelden und dabei sein. Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2016.

Alle Details findest du hier

Seit Anfang dieser Woche sind die trainingsfreien Tage vorbei und alle Nachwuchs-Spielerinnen und -Spieler haben die Vorbereitung auf die neue Saison mit dem Office-Training gestartet. Bis zu den Sommerferien wird damit das Fundament für eine unfallfreie und konkurrenzfähige Saison gelegt. Wir wünschen allen Spielerinnen und Spielern einen erfolgreichen Start in die Saison 2016/17. HOPP WINTI!

Bald gehts wieder los mit dem Training. Damit jeder weiss, wann er wo sein muss haben wir den Plan hier aufgeschaltet.

Vergangenen Sonntagnachmittag war es soweit und die Winti-Hockeyschule beendete mit dem traditionellen Schlussturnier ihre Saison. Rund 30 Kids kämpften bis zum sprichwörtlichen Umfallen für ihre Teams, welche ohne taktisches Denken zusammengestellt wurden. Im Namen der Nachwuchsabteilung des EHC Winterthur danken die Trainer der Winti-Hockeyschule den Kids und ihren Eltern für das geschenkte Vertrauen und hoffen natürlich fest, dass wir einige bereits im Mai im  Sommertraining der Bambinis wieder begrüssen dürfen. Alle andern sind ab dem 17. Oktober 2016 in der Intensivwoche der Winti-Hockeyschule wieder herzlich willkommen.

Turnier HS15

IMG 0766

Das alles entscheidende Spiel um die Bronzemedaille der Elite B Meisterschaft verloren die Junioren des EHC Winterthur denkbar knapp nach einem Spiel mit vielen Hochs und Tiefs erst in der Verlängerung mit 4:5. Zu Beginn war Winterthur leicht überlegen und konnte bereits nach gut einer Minute mit 1:0 in Führung gehen. Je länger das Drittel dauerte, umso besser fand Visp ins Spiel und erzielte kurz vor der Pause den Ausgleichstreffer. Der zweite Abschnitt war für Winterthur zum Vergessen. Visp wollte einfach mehr, setzte das auf dem Eis um und belohnte sich selber gleich mit 3 Treffern. Niemand hätte zu Beginn des dritten Drittels auf Winterthur gewettet. Diese kamen neu motiviert aus der Garderobe und übernahmen mehr und mehr das Spieldiktat. Allerdings hatte auch Visp in dieser Phase mehrmals die Gelegenheit auf 5:1 davonzuziehen, was wohl das Spiel definitiv entschieden hätte.

5 ½ Minuten vor Schluss entschlossen sich die Trainer des EHC Winterthur alles auf eine Karte zu setzen, ersetzten den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler und erzielten den Treffer zum 4:2. Noch nicht genug, dasselbe noch einmal 2 Minuten später, 4:3! Jetzt lag das Momentum definitiv auf der Seite von Winterthur und tatsächlich gelang ihnen 2 Minuten vor Schluss der Ausgleichstreffer.

Die Verlängerung musste entscheiden und beide Teams hatten durchaus ihre Chancen. Nach 8 Minuten Overtime gelang dann Visp der glückliche Siegtreffer, die Scheibe wurde vor dem Tor noch unglücklich abgelenkt. Visp hat nicht unverdient gewonnen und Winterthur darf auch über den 4. Platz der Meisterschaft stolz sein. Wer vor Meisterschaftsbeginn auf einen vierten Schlussrang gewettet hätte, wäre mit einer guten Quote belohnt worden.

Herzliche Gratulation allen Spielern und dem Staff der Elite B des EHC Winterthur. Ein grosser Dank geht an die grosse Fangemeinde für die lautstarke Unterstützung, das war mega cool!

Spieler des EHC Winterthur: Etter, Forrer; Jörg, Swart, Jonski, Wimber, Schnetzer, Sigg, Truninger;  D'Addetta (2), Brunner, Wetli, D'Ambrogio, Beltrame, D. Frei, Hostettler, Stuber, Kälin,  Busovsky, Käser (2), Tscharf, Huber

Morgen Abend um 16:45 Uhr ist es soweit und unsere Elite-B-Junioren, welche in der zweithöchsten Juniorenliga der Schweiz spielen, werden gegen den EHC Visp um die Bronzemedaille kämpfen. Es kommt also nochmals so richtig Playoff-Stimmung in die Eishalle Deutweg und es wäre cool, wenn auch DU dabei wärst und unser Team lautstark unterstützen würdest. Das Elite-B-Team und die Nachwuchsabteilung des EHC Winterthur freuen sich auf DICH!
„Let’s fight to Bronze medal“

Am vergangenen Wochenende reisten zwölf  Winterthurer und zwei Bäretswiler SpielerInnen ans Turnier in Urdorf.
Die Vorfreude war gross, alle pünktlich und vollzählig.
Nach dem ersten Spiel war klar, dass das Niveau sehr hoch ist und wir unsere Haut so teuer wie möglich verkaufen müssen. Grosse GegnerInnen, hartes Einsteigen und technisch versierte SchlittschuhläuferInnen machten uns das Leben schwer.
Nach einigen taktischen Inputs vom Trainer, klaren Anweisungen und moralischer Unterstützung steigerte sich die Bambi-Truppe kontinuierlich, verlor dennoch alle vier Spiele.
Die mit dreizehn FeldstpielerInnen agierenden Winterthurer konnten sich während des Spiels permanent neuer SpielpartnerInnen erfreuen und rochierten wie beim Schach regelmässig auf anderen Positionen. Dies war anspruchsvoll, bereitete den Kids aber Freude.
Trotz einer kleinen Enttäuschung nach den vier ersten Spielen, hatte die Moral und der Kampfgeist unter den Niederlagen nie wirklich gelitten - im Gegenteil. Freude am Spiel, Humor und kontinuierliche Steigerung waren die Folge.
Und so gelang dank einer tollen Mannschaftsleistung, einem hingebungsvollen Kampfgeist und einer starken Torhüterleistung im fünften Spiel tatsächlich noch ein Sieg. Kurz vor Schluss schossen sich die ProtagonistInnen ins Penaltyschiessen und versenkten trotz Nervenflattern einen Penalty mehr als der Gegner.
So feierten die Bambis dann leidenschaftlich ihren Torhüter in der Garderobe, holten sich den obligaten Pokal ab und gingen zufrieden nach Hause.
 
Mannschaft: Kaiser Samuel (T), Blatter Ryan Neel, Keller Yanik, Kompatscher Maurice-Sandro, Meier Alexander, Gassmann Colin, Hrdina Jan, Salinetti Matteo, Baker Jil, Elmer Benno. Marinaccio Nevio., Mühlebach Levin, Sigel Roman, Schäfer Tim.
Trainer: Stephan Olbrecht
Betreuer: Thomas Juzi

Das entscheidende Heimspiel gegen die ZSC Lions ging mit 2:4 verloren. Ein Sieg hätte den Ausgleich in der Serie bedeutet, die Niederlage wirft den EHC Winterthur aus dem Rennen um die Finalqualifikation.

Dabei hatte die Partie gut begonnen. Winterthur trat ganz anders auf als noch vor zwei Tagen in Dübendorf. Der von Beginn weg grössere Einsatz zahlte sich aus: schon in der 2. Minute gelang Martin Busovsky der Führungstreffer. Winti griff weiter an, musste dann aber in der 6. Minute den Ausgleich hinnehmen. Rund sechs Minuten später ging der EHCW erneut in Führung. Mattia D'Ambrogio setzte einen Konter erfolgreich um. Die Stadtzürcher erhöhten in der Folge den Druck noch mehr. Der Bereich vor Winterthurs Goalie Oliver Etter wurde teilweise geradezu belagert. Doch es gelang ihm dank einer sensationellen Leistung, das Team im Spiel zu halten.

Es dauerte bis in die 49. Minute, bis Winterthur den Ausgleichstreffer zulassen musste. Und auch das Unentschieden konnte bis in die Schlussphase gehalten werden. Doch dann konnten die Gäste einen Shorthander zum 2:3 verwerten auf welchen Winterthur nicht mehr reagieren konnte. Der vierte Gegentreffer ging dann noch ins leere Netz.

Somit wird der EHC Winterthur nun den kleinen Final um den 3. Platz gegen den EHC Visp ausspielen.

Das Elite B-Team um Headcoach Lukas Haag hat das dritte Spiel in der Best-of-five Serie gegen die ZSC Lions mit 0:5 verloren und liegt damit mit 1:2 nach Spielen zurück. Damit steht die Mannschaft mit dem Rücken zur Wand und muss das Heimspiel morgen unbedingt gewinnen, wenn sie sich noch Hoffnungen auf das Erreichen des Playoff-Finals machen will.

Die gestrige Partie blieb bis nach Spielmitte spannend. Die ZSC Lions lagen nur mit 1:0 vorne, obwohl sie das Spiel diktierten. Erst kurz vor der Drittelspause gelang den Stadtzürchern der zweite Treffer. Winterthur war bis dahin allerdings recht selten gefährlich vor das Tor des Gegners gekommen. Zu konsequent und zu gut organisiert wehrten die Lions die Angriffe der Gäste ab. Ein Treffer für Winterthur wäre dennoch im Bereich des möglichen gewesen und hätte die Partie vielleicht gedreht.

Im letzten Drittel machte dann ein Doppelschlag in der 44. Minute die letzten kleinen Hoffnungen zunichte, dass man vielleicht doch noch einen Sieg aus Dübendorf heimtragen hätte können. Der fünfte Gegentreffer kurz vor Schluss war dann nur noch Resultatverschönerung aus Zürcher Sicht, nachdem die Gegenwehr Winterthurs zusehends nachgelassen hatte.

In einer spannenden Partie vor toller Zuschauerkulisse (319 Zuschauer) musste sich der EHC Winterthur zu Hause den ZSC Lions mit 1:3 geschlagen geben. Dabei traten die Gäste heute stärker auf als noch am Sonntag zu Hause in Dübendorf. Winterthur versuchte alles und konnte die Partie lange offen halten. Nachdem die Lions in der 2. Minute in Führung gingen, glich Winterthur durch Gian D'Addetta in der 30. Minute aus. Kurz vor Drittelsende legten die Stadtzürcher wieder vor. Die Entscheidung brachte dann eine 2+2 Minuten Strafe gegen Winterthur, welche es dem ZSC erlaubte, den Vorsprung auf das Schlussresultat von 3:1 aus Zürcher Sicht auszubauen. Damit steht es in der Serie 1:1. Das nächste Spiel findet am kommenden Freitag Abend um 20:30 in Dübendorf statt.

Unsere Elite B-Junioren sind sehr gut in die Playoff-Halbfinals gestartet: Sie schlugen am Sonntag die ZSC Lions mit 4:3 nach Verlängerung. Damit ist der Heimvorteil für die Lions erst einmal weg. Das nächste Spiel findet diesen Mittwoch, den 02.03. um 20:15 in der Eishalle Deutweg statt. Das Team freut sich auf zahlreiche Zuschauer! HOPP WINTI!!

Die Playoff ¼ Final Serie gegen den EHC Basel gewannen die Elite B Junioren des EHC Winterthur mit 3:0. So klar wie dieses Resultat waren allerdings die 3 Spiele nicht. Winterthur konnte mit einem Heimspiel beginnen und da zeigte Basel klar, dass das kein Spaziergang wird. Winterthur als dritte und Basel als sechste der Meisterschaft lieferten sich vor allem im ersten Spiel einen packenden Kampf. Die ersten beiden Drittel blieben torlos, Winterthur spielte vor allem in der Defensive sehr stark und Basel fand kein Mittel dagegen. Der Führungstreffer zum 1:0 für Winterthur fiel erst im letzten Drittel, aber Basel konnte gut fünf Minuten vor Spielende durch ein Powerplay Tor ausgleichen. Den Siegestreffer erzielte Winterthur nach 71:12. Beim zweiten Spiel in Basel wurde Winterthur mit knallhartem Spiel unter Druck gesetzt. Dem hielten sie stand und gingen gar mit 2:0 im ersten Drittel in Führung. Es kam noch besser, gleich zu Beginn des Mittelabschnittes gelang Winterthur der 3. Treffer. Auch auf das erste Tor der Basler wusste Winterthur eine Antwort, es stand bereits 4:1. Als dann Winterthur den Schlussabschnitt mit dem 5:1 eröffnete war die Partie gelaufen. Der Rest zum Schlussstand von 5:3 war lediglich Resultatkosmetik. Das letzte Spiel wieder in Winterthur, vor einer gut besuchten Tribüne, glich erneut der ersten Partie. In einem ausgeglichenen ersten Drittel gelang Winterthur der Führungstreffer. Basel glich in der Mitte des Mittelabschnittes aus und Winterthur ging nur kurz danach wieder in Führung. Mit 2:1 ging es in die letzte Pause. Und wieder konnte Winterthur noch einmal zulegen zum 3:1, Basel kam wieder heran mit 3:2. Die Spannung war förmlich spürbar. Am Schluss setzte Basel alles auf eine Karte und ersetzte den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. Winterthur gelang der siegsichernde "empty Netter".

Es war eine sehr spannende Serie. Winterthur spielte aus einer wirklich soliden Defensive heraus und liess sich auch von einzelnen krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen nicht beirren. Das weckt Lust auf mehr. Die ½ Finalspiele beginnen wahrscheinlich am Sonntag, 28. Februar 2016; ½ Final Gegner sind die ZSC Lions und Winterthur startet auswärts.

Spieler des EHC Winterthur: Etter, Bona, Forrer; Jörg (1), Swart, L. Frei, Jonski, Wimber, Schnetzer (1), Sigg;   D'Addetta (3), Brunner (2), Wetli (1), D'Ambrogio (1), Beltrame (1), D. Frei, Hostettler, Stuber, Kälin, Salzmann, Busovsky, Odermatt (1),  Käser, Fehlmann, Tscharf

Das U16 Frauen-Nachwuchsteam holt an der Jugend-Olympiade im norwegischen Lillehammer den hervorragenden 3. Platz und damit die Bronzemedaille. Mit dabei die beiden Winterthurer Spielerinnen Stefanie Wetli (Verteidigung) und Ramona Forrer (Goal). Der EHC Winterthur gratuliert den beiden und dem ganzen Team für diese tolle Leistung. HOPP WINTI!

wetli forrer

In einem spannenden Spiel konnte das Elite B-Team die erste Partie der Best-of-five Serie im Playoff-Viertelfinal gegen den EHC Basel Nachwuchs mit 2:1 nach Verlängerung gewinnen. Die nächste Partie findet bereits am kommenden Freitag, 19.02.16 um 20:30 in Basel statt. HOPP WINTI!

Was unser National League B-Team nicht geschafft hat, konnte unsere Elite B realisieren: Die Teilnahme an den Playoffs. Und diese Teilnahme ist nicht nur mal eben so geschafft, nein, durch den 3. Platz in der Qualifikation kann die entscheidende Ko-Phase der Meisterschaft mit Heimrecht angegangen werden. Gegner ist der EHC Basel Nachwuchs.Die Chancen gegen die Basler sind absolut intakt, konnten doch alle Spiele in der Qualifikation gegen diesen Gegner gewonnen werden (5:4 nach Penalty, 5:1 und 7:4)

Bereits morgen Mittwoch um 20:45 startet die erste Runde. Drücken wir den Jungs die Daumen für eine noch möglichst lange Saison. Den genauen Spielplan findet man hier.

Gestern nahmen Spielerinnen und Spieler der Winti-Hockeyschule am Anfängerturnier in Urdorf teil und und holten sich den tollen 6. Platz im Teilnehmerfeld von 10 Teams.
Es spielten: Severin Eigenmann, Flavio Yesildag, Jil Baker, Benno Elmer, Leevi Zeller, Ruben Kaithan, Marlen Wälti, Linus Tribelhorn, Nicolo Rütten, Robin Bauch, Tiago Lanini, Levin Mühlebach, Nevio Marinaccio;
Staff: Paddy Baker, Thomas Jutzi und Jürg Wuffli.

IMG 2009

Gegen die ZSC Lions verlor das Elite B Team des EHC Winterthur knapp mit 3:2. Begonnen hatte alles gut, Winterthur ging früh im ersten Drittel mit einem Powerplay Tor in Führung. Die Lions konnten aber noch vor der Pause ausgleichen. Umgekehrte Vorzeichen im Mittelabschnitt, da ging der ZSC mit 2:1 in Führung und Winterthur konnte ausgleichen. Durch eine kleine Unachtsamkeit der Winterthurer im Schlussdrittel konnten die Lions mit einem Shorthander den Siegtreffer erzielen.

Gegen HC Dragon/EHC Thun verloren die Elite B Junioren des EHC Winterthur unnötigerweise im Penaltyschiessen mit 2:3. Die Thuner, die weit hinten in der Tabelle klassiert sind, kämpfen wohl bereits mit allen Mitteln gegen den möglichen Abstieg. So spielten sie motiviert und brachten die Winterthurer in Bedrängnis. Nach einem torlosen ersten Drittel stand es plötzlich 1:0 für die Gäste aus Thun. Winterthur reagierte prompt mit dem Ausgleichstreffer und nur eine Minute vor Drittelspause mit dem Führungstreffer zum 2:1.  Die Führung wollte aber nicht lange halten. Nach knapp 5 Minuten im Schlussabschnitt mussten sie den Ausgleichstreffer hinnehmen. Danach blieb die Partie bis Ende der regulären Spielzeit und in der Verlängerung torlos. Das Penaltyschiessen musste entscheiden und da hatten die Thuner das bessere Ende für sich. Für Winterthur gilt: 1 Punkt gewonnen, aber 2 verloren.

Im Spitzenkampf gegen den Tabellenführer HC La-Chaux-de-Fonds verloren das zweitplatzierte Elite B Team des EHC Winterthur mit 7:2.  Dass Chaux-de-Fonds die Tabelle anführt bekamen die Winterthurer von Anfang weg zu spüren. Mit schnellem, passgenauem und präzisen Spiel wurde Winterthur unter Druck gesetzt. Schon bald stand es 1:0 für die Neuenburger. Dass individuelle Fehler auf diesem Niveau betraft werden, musste Winterthur dann beim zweiten Treffer erfahren. Je länger es ging, desto besser kam aber Winterthur ins Spiel und so schafften sie den verdienten Anschlusstreffer.

Kloten besiegt Bern im Penaltyschiessen und gewinnt in Winterthur

Das zum 31. Mal ausgetragene Piccoloturnier brachte Nachwuchseishockey auf hohem Niveau. Unser Heimteam unterlag im kleinen Final dem SC Langnau Young Tigers und belegte wie im letzten Jahr den vierten Platz. Der EHC Winterthur absolvierte eine makellose Qualifikation und gewann alle Gruppenspiele. Somit sicherten man sich souverän den Einzug in den Halbfinal gegen die Kloten Flyers. Dieses Spiel war äusserst umkämpft und schlussendlich behielten die Klotener knapp mit 2:1 die Oberhand. Die Schlüsselszene war ein nicht verwerteter Penalty seitens Winterthur und den postwendend erhaltenden Gegentreffer zum 2:1.

Die zweite Paarung im Halbfinal hiess Bern gegen Langnau. Bern übernahm sofort das Zepter und schlug den Kantonsrivalen mit 9:5 und sicherte sich den Finaleinzug. Somit spielten Winterthur und Langnau um die Bronzemedaille. Beide Teams waren auf Augenhöhe mit etwas besseren Möglichkeiten für die Langnauer. Sie gingen nach rund sechs Minuten in der 1. Hälfte in Führung, welche Winterthur knapp zwei Minuten später noch kontern konnte. Die Langnauer zeigten über das ganze Feld etwas mehr Durchschlagskraft und hatten noch etwas mehr Kraftreserven. Schlussendlich unterlag unser Heimteam mit 4:1, was den Langnauern den Podestplatz einbrachte.

Im Final standen sich nun Bern und Kloten gegenüber. Es konnte ein ausgeglichenes Spiel erwartet werden, denn die zwei Teams trennten sich im Gruppenspiel vom Vortag 4:4. So war es dann auch und die Klotener konnten bereits nach rund zwei Minuten 1:0 in Führung gehen. Diesen Rückstand korrigierten die Berner vier Minuten später im ersten Drittel. Im zweiten Drittel zeigten die Teams ein umkämpftes Spiel ohne Tore. Im letzten Drittel waren es dann die Berner, welche im Powerplay 2:1 in Führung gingen. Diesen Rückstand konnte Kloten 1:57 Minuten vor Schluss noch egalisieren und sich ins Penaltyschiessen retten. Hier entschied der dritte und entscheidende Penalty für Kloten, welche damit das Glück auf ihre Seite reissen konnten.

Bei der anschliessenden Rangverkündigung strahlten aber alle Piccoloaugen wieder: Stolz nahmen alle 170 Kids den traditionellen Piccoloturnier-Puck sowie ein Wachstuch der Firma Athleticum aus den Händen des Präsidenten des Römerclubs, Massimo Balloi, der Stufenleiterin der Piccolo, Sara Frei und dem Nachwuchschef und OK-Präsidenten Jürg Wuffli. Einmal mehr verlief das Turnier ohne gravierende Zwischenfälle und der EHC Winterthur dankt allen grossen und kleinen Sponsoren für ihr Engagement und freut sich bereits heute auf die 32. Austragung im kommenden Jahr. -->Resultate

IMG 1858 Sieger 2015

Nach dem ersten Turniertag haben sich einige Favoriten herauskristallisiert. Aber es ist noch nichts entschieden und somit bleibt es weiter spannend. Die Ergebnisse des Starttages sind folgende:

Spielplan 2015

Spielplan

Die Mini A holten sich gestern den Club 21 Christmas Cup in Küsnacht. Mit beeindruckender Dominanz holte sich das Team den Gruppensieg in der Vorrunde gegen den ZSC mit 9:0 und gegen den SC Weinfelden mit 6:0. Das Halbfinal-Spiel gegen die Rapperswil-Jona Lakers ging mit 8:0 ebenfalls an Winterthur. Im Final stand der EHCW dann dem Club da Hockey Engiadina gegenüber. Die spannende Partie endete mit 3:1 für Winterthur und damit dem Turniersieg. Herzliche Gratulation!

Turniersieg kuesnacht

2015 Shirts Mirco Mueller

33. Internationales Piccoloturnier – eine Erfolgsgeschichte

Vor einem Jahr berichteten wir an gleicher Stelle über die 32. Austragung des Piccoloturniers des EHC Winterthur. Viele Besucher haben darauf den Weg in die Eishalle Deutweg gefunden und vor Ort miterlebt, wie im Final der SC Bern Future den HC Ambri Piotta erst im Penaltyschiessen besiegen konnte. Der EHC Winterthur selber wurde arg von der Grippehexe heimgesucht und konnte nie um die Medaillenränge mitreden.  

Nun steigen wir am Freitag/Samstag, 29./30. Dezember 2017 bereits in die 33. Durchführung des traditionellen Piccolo-Turniers um den Römerclub-Pokal. Ein Turnier, welches ohne falsche Bescheidenheit als Erfolgsstory bezeichnet werden kann. Was Mitte der 80er Jahre noch klein und einfach als Open-Air Veranstaltung auf dem Zelgli begonnen hatte, ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil im Winterthurer Sportkalender geworden. Schaut man sich die Namen der teilnehmenden Equipen an, darf festgestellt werden, dass sich in der Altjahreswoche jeweils die Piccolo-Mannschaften der nationalen Eishockey-Elite in der Zielbau-Arena ein Stelldichein geben. Mannschaften, die einmal teilgenommen haben, kehren immer wieder gerne nach Winterthur zurück und sind bei einer Nichtberücksichtigung sehr enttäuscht.

Die begeisternden Auftritte der Piccolos auf dem Eis und der Enthusiasmus der Eltern, gar ganzer Fan-Gruppen auf der Tribüne, zeigen den Organisatoren jedesmal, dass sie auf dem richtigen Weg sind. Natürlich werden unsere Piccolos mit den Jahrgängen 2007 und 2008 mit aller Kraft versuchen, den begehrten Römerclub-Pokal wieder einmal in die Eulachstadt zurückzuholen.

Für Unterhaltung neben dem Eis ist ebenfalls gesorgt. Den Ausklang des ersten Turniertages bestreitet die Live-Band „Alpenräper„ in der MZA Teuchelweiher, wo auch alle Mannschaften und Begleitpersonen einquartiert sind. Was für andere Mannschaftssportarten die so genannte 3. Halbzeit bedeutet, ist im Eishockey ganz einfach das 4. Drittel und dafür wird seit Jahren bestens am Abend des ersten Turniertages gesorgt und nicht zuletzt dieses gewisse Etwas ist einer der Gründe, weshalb das Piccolo-Turnier zu dieser Erfolgsstory wurde.

Abschliessend möchten wir es natürlich nicht unterlassen, unseren Sponsoren – allen voran unserer Gönnervereinigung Römerclub – für ihre grosszügige Unterstützung zu danken. Nur dank ihnen und ihrer Mithilfe kann so ein Turnier überhaupt noch durchgeführt werden. Herzlichen Dank!

Kommen Sie vorbei und unterstützen Sie unsere Piccolo-Mannschaft lautstark von der Tribüne aus.

Teilnehmer Piccoloturnier

Gegen den EHC Chur gewannen die Elite B Junioren des EHC Winterthur deutlich mit 9:0. Nachdem sie im letzten Spiel noch grosse Mühe gegen die Churer bewiesen, klappte diesmal alles. Bereits im ersten Drittel ging Winterthur mit 2:0 in Führung. Sie dominierten das Drittel klar. Im zweiten Abschnitt legten sie noch einen drauf. Gleich mit 5:0 beendeten sie diesen Abschnitt und das Spiel war mit der 7:0 Führung gelaufen. Mit 2 weiteren Toren im letzten Abschnitt verpassten sie dann das "Stängeli" nur knapp. Das war eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Spiel vor einer Woche gegen denselben Gegner.

Die Novizen Top schliessen die Tryout-Phase auf dem ersten Platz ab. Im letzten Spiel dieser Phase lagen sie zuerst 0-2 gegen HC Prättigau-Herrschaft zurück, doch bis zum Ende des Spiels konnte unsere Mannschaft das Spiel kehren und gewannen schlussendlich mit 4-2.
Torschützen: Birchler, Ceravolo, Schneider, Sluka
Nächstes Spiel: 23.12.2015 19:30  GCK Lions - EHC Winterthur

Einen Sieg feiern konnten auch die Novizen A. Der EHC Wetzikon war zu Gast im Deutweg. Bereits nach 3 Minuten lagen sie in Führung. Nach 60 Minuten lautete das Resultat aber 5-2 für Winterthur.
Torschützen: Ceravolo, Egger, Fischer, Fullin, Rey
Nächstes Spiel: 19.12.2015 17:00  SC Herisau - EHC Winterthur

Ein Torfestival erlebten die Zuschauer in Grüsch. Die Mini A besiegten HC Prättigau-Herrschaft mit 20-0 und feierten den höchsten Saisonsieg. Beim nächsten Spiel wird der Leader EC Wil im Deutweg erwartet.
Torschützen: Wetli (5), Mächler (3), Sauter (3), Lautenschlager (2), Nyffenegger (2), Bachmann, Handlir, John, Sancassani, Tschanen
Nächstes Spiel: 20.12.2015 12:30  EHC Winterthur - EC Wil

Die ZSC Lions waren ein zu starker Gegner für die Moskito Top. Unsere Mannschaft eröffnete das Skore mit dem Führungstreffer, doch die Zürcher Löwen sicherten sich die 3 Punkte mit einem 11-2 Sieg.
Torschützen: Karrer, Trabucco
Nächstes Spiel: 20.12.2015 17:00  EHC Winterthur - EHC Dübendorf

Moskito A war spielfrei am Wochenende.
Nächstes Spiel: 19.12.2015 17:00  EHC Winterthur - HC Prättigau-Herrschaft

Unsere Moskito B Mannschaft feierten einen Sieg 9-5 gegen GCK Lions. Mit diesen 3 Punkten konnte Winiti den Abstand zu GCK Lions verdoppeln. Nach 9 Spielen von 18 liegen unsere Löwen auf dem siebten Platz.
Torschützen: Bien (2), Esseiva (2), Baumann, Plank, Roth, Schmid, Smith
Nächstes Spiel: 20.12.2015 15:30  SC Herisau - EHC Winterthur

Gegen den EHC Chur gewannen die Elite B Junioren des EHC Winterthur knapp mit 2:1. Eigentlich hatte alles gut begonnen. Im ersten Drittel gelangen Winterthur zwei Treffer und sie waren die klar bessere Mannschaft. Im Mittelabschnitt liessen sie dann etwas nach und auch Chur kam zu guten Chancen, Tore fielen keine. Je länger die Partie dauerte umso mehr liess Winterthur die Churer ins Spiel kommen. So war es fast logisch, dass Chur der Anschlusstreffer gelang. Dieser fiel allerdings erst in der 58. Minute und die verbleibende hektische Phase überstand dann Winterthur ohne weiteren Schaden. Nach gutem Start waren die 3 Punkte eher "erchrampft" als erspielt aber es ist wichtig, auch solche Spiele am Schluss zu gewinnen.

Unsere Novizen Top holen den ersten Titel in der laufenden Saison. Nachdem gestern das letzte Spiel gegen Prättigau-Herrschaft, und damit bis auf ein Spiel alle Partien gewonnen werden konnten, liessen die Jungs um Coach Zesi Zehnder auch den Favoriten GCK Lions hinter sich und schlossen die Try Out Phase (Qualifikation) auf dem ersten Tabellenrang ab. Ab dem 23. Dezember startet nun die Finalrunde um den Aufstieg in die Novizen Elite Gruppe. Die Genger werden sein: GCK Lions, HC Ambri Piotta Giovani, EHC Seewen, HC Ajoie und Forward Morges.

novizentop

Gegen den HC Ajoie gewannen die Elite B des EHC Winterthur mit 6:4. Lange sah es aber nicht sehr gut aus für Winterthur. Im ersten Drittel gingen sie 1:0 in Führung, Ajoie konnte aber noch vor Drittelsende im Powerplay ausgleichen. Im zweiten Abschnitt fielen dann die Tore zu Hauf. Mit einem Doppelschlag ging Ajoie mit 1:3 in Führung. Zum Glück konnte Winterthur nur Sekunden später den Anschlusstreffer erzielen. Ajoie liess sich nicht beirren und stellte den 2 Tore Abstand wieder her. Winterthur war dann 2 mal im Powerplay erfolgreich, so dass der Schaden in Grenzen gehalten wurde und das Schlussdrittel mit einem Zwischenstand von 4:4 in Angriff genommen wurde. Winterthur war leicht besser als Ajoie und erzielte das wegweisende 5:4. Dann konnte Winterthur ein weiteres Powerplay zum Schlussstand von 6:4 nutzen. Den Unterschied machte die Effizienz von Winterthur im Überzahlspiel aus. Insgesamt erzielte Winterthur die Hälfte seiner Tore im Powerplay.

Einen lockeren Sieg konnten die Novizen Top in St. Moritz feiern. Sie gewannen das Spiel im Bündnerland mit 10-3, wobei 5 Tore erst in den letzten 15 Spielminuten gefallen sind. Torschützen: Birchler (2), Mächler (2), Sluka (2), Vollenweider (2), Ceravolo, ForrerNächstes Spiel: Sa 12.12.2015 19:30 EHC Winterthur – HC Prättigau-Herrschaft

Auf die Siegerstrasse zurückgekehrt sind die Novizen A in Urdorf. 5 Mini Spieler spielten zum ersten Mal auf Novizenstufe und erlebten einen 6-3 Sieg. Isenschmid gelang ein Hattrick. Torschützen: Isenschmid (3), Castioni (2), Weiss
Nächstes Spiel: So 13.12.2015 11:45 EHC Winterthur – EHC Wetzikon

Der Wurm war drin im Spiel der Mini A, dennoch reichte es am Ende gegen den HC Davos zu einem knappen 3-1 Heimsieg. Die Davoser waren nur zu neunt angetreten und machten den Winterthurern das Leben schwer. Torschützen: Lekic (2), Suter
Nächstes Spiel: So 13.12.2015 13:00 HC Prättigau Herrschaft – EHC Winterthur

Eine inkonstante Leistung legten die Mini B an den Tag. Daraus resultierte auch die 4-8 Niederlage im Derby gegen die EHC Illnau-Effretikon. Ein frühes 0-2 konnte ausgeglichen werden, aber postwendend erzielten die Grünen das 3-2. Torschützen: Bachmann, Handlir, Tschanen, Winteler
Nächstes Spiel: 10.01.2016 13:00 EHC Dübendorf – EHC Winterthur

Unsere Moskito Top verloren in Davos mit 3-6. Als positiv zu bewerten gilt, dass die Jungs aus 3 Powerplaymöglichkeiten gleich zwei Tore erzielten. Selber spielte Winti sehr diszipliniert. Torschützen: Kauth (2), Ogi
Nächstes Spiel: So 13.12.2015 10:15 ZSC Lions – EHC Winterthur

Eine knappe Niederlage gab es für die Moskito A in Österreich. Unsere Mannschaft verlor gegen EHC Lustenau mit 6-4. Die Aufholjagd wurde erst im letzten Drittel gestartet, leider zu spät. Torschützen: Bien, Eggimann, Pfitzenmayer, Studer
Nächstes Spiel: So 19.12.2015 17:00 EHC Winterthur – HC Prättigau-Herrschaft

Eine grossartige Leistung lieferten die Novizen Top ab. Sie gewannen am Samstag das Topduell gegen die GCK Lions mit 3-2 und haben nun die alleinige Tabellenführung. Schnetzer (2) und Sluka waren für die Tore auf Winterthurer Seite verantwortlich. Der Anschlusstreffer fiel 90 Sekunden vor Schluss und sorgte nochmals für einen erhöhten Puls, aber unsere Spieler schaukelten den Sieg sicher heim. Am nächsten Samstag steht eine lange Reise an, wenn wir in St. Moritz zu Gast sind und den nächsten Schritt Richtung Gruppensieg nehmen.

Manch Zuschauer rieb sich am Sonntag die Augen und konnte nicht glauben, dass ein Team mit 17 Spielern gegen einen Gegner mit acht (8!!!) Spielern vorgeführt wird. Die Novizen A kassierten gegen EHC Chur eine 3-10 Klatsche. Ceravolo erzielte zwei Tore und Wacker war für das andere Tor verantwortlich.
Nächstes Spiel: 06.12.2015 10:10  EHC Urdorf - EHC Winterthur

Besser machten es die Mini A am Sonntag gegen EHC Chur. Sie entführten 3 Punkte aus dem Bündnerland und dies verdient. Ein Doppelschlag innerhalb 15 Sekunden sorgte früh für eine 2-0 Führung. Im Mitteldrittel liess die konzentrierte Leistung ein bisschen nach und prompt erzielten die Churer den Anschlusstreffer. Im ersten Einsatz im letzten Drittel tankte sich Lautenschlager durch die gegnerische Verteidigung und sorgte wieder für einen Zwei-Tore-Vorsprung. Sauter erhöhte in der 45 Minuten auf 4-1. Die kämpferischen Bündner liessen nicht nach und verkürzten mit einem PP-Goal und einem Shorthander auf das Schlussresultat 4-3.
Unsere Torschützen: T. Gysin, T. Lautenschlager, T. Mächler, L. Sauter
Nächstes Spiel: 05.12.2015 12:30  EHC Winterthur - HC Davos

Auf dem ersten Gruppenplatz thronen die Mini B. Das Samstagspiel gegen EVDN konnte mit 10-5 gewonnen werden, wobei unsere Mannschaft sich als sehr effizient erwies. Erst nach Spielhälfte kam der Gegner zu seinen Toren, trotzdem konnte Winti alle drei Drittel für sich entscheiden und daraus resultierte auch das klare Resultat.
Torschützen: D. Handlir (3), L. Gaiardelli (2), S. Winteler (2), G. Buttinoni, I. Flückiger, T. Mächler
Nächstes Spiel: 06.12.2015 14:00  EHC Illnau-Effretikon - EHC Winterthur

Der Start in die Promotionsrunde ist den Moskito Top leider nicht geglückt. Die Dübendorfer gewannen gegen unsere Jungs mit 8-4 und revanchierten sich für die Niederlage in der ersten Phase. Die Saison ist noch lang und wir werden gestärkt aus dieser Niederlage kommen, bei der nächsten Begegnung werden unsere Spieler wieder siegreich sein.
Torschützen: S. Karrer (2), T. Kauth (2)
Nächstes Spiel: 05.12.2015 12:15  HC Davos - EHC Winterthur

Eine hohe Niederlage mussten auch die Moskito A in St. Moritz hinnehmen. Gleich mit 13-2 wurde man wieder nach Hause geschickt. Bona und Studer sorgten dafür, dass wir nicht mit 0 Toren die Heimreise antreten mussten.
Nächstes Spiel: 06.12.2015 11:30  EHC Lustenau - EHC Winterthur

Das erste Drittel konnten die Moskito B noch spannend halten, doch dann übernahmen die ZSC Lions das Spiel in die Hand und zogen resultatmässig davon. Am Ende verbuchten die Stadtzürcher einen 3-11 Sieg gegen unsere Moskito B.
Torschützen: L. Cuencas (2), O. Plank
Nächstes Spiel: 13.12.2015 09:15  EHC Winterthur - GCK Lions

Gegen EHC Visp verloren die Elite B des EHC Winterthur hoch (zu hoch) mit 8:3. Von Anfang an war der Wurm drin bei den Winterthurern. Sie hatten gut begonnen, viel Druck auf den Gegner gemacht, aber keine Tore erzielt. Nach dem ersten Drittel stand es bereits 3:1 für Visp, wovon 2 Shorthander. Im zweiten Abschnitt lief es für Winterthur vorerst etwas besser, der Anschlusstreffer zum 3:2 liess hoffen. Das war's dann aber schon. Visp gelang innert kürzester Zeit 2 Tore und am Ende des Drittels stand es vorentscheidend 6:3. Im letzten Drittel konnte Winterthur noch einmal Druck aufbauen, Visp liess sich aber nicht bezwingen. Fast 4 Minuten vor Schluss ersetzte Winterthur den Torhüter durch einen secsten Feldspieler und kam zu über einem Dutzend guter Chancen. Visp konnte aber noch 2 Treffer zum Schlussstand von 8:3 erzielen. Insgesamt ist der Sieg für Visp ok, allerdings deutlich zu hoch.

Dadurch kam es zu einem Zusammenschluss in der Tabelle. Winterthur ist auf den vierten Platz zurückgefallen und hat lediglich 6 Punkte Vorsprung auf den achten. Jetzt geht es darum, die aktuelle Tabellenlage in den nächsten Spielen zu festigen.

Spieler des EHC Winterthur: Etter, Bona, Jörg, Swart, L. Frei (1), Schnetzer, Jonski,  Sigg; Hostettler, D'Ambrogio,  D'Addetta (1), Brunner, Beltrame, Huber, D. Frei, Tscharf, Wetli (1), Kälin, Odermatt, Fehlmann,

An der 52. Generalversammlung, welche am letzten Donnerstag Abend stattgefunden hat, konnte Positives vermeldet werden: so wurde die Vereinsschuld von CHF 157'000 um CHF 41'800 reduziert werden und liegt nun noch bei rund CHF 115'000. Dieses erfreuliche Ergebnis war der Abschluss einer äusserst erfolgreichen Saison auf fast allen Nachwuchsstufen sowie dem Fanionteam.

Die Zusammenfassung der wichtigsten Punkte der Generalversammlung kann hier gelesen werden.

Der EHC Winterthur beteiligt sich mit seinem Nachwuchsbetrieb an der Aktion des Schweizer Fernsehens "SRF bewegt". Winterthur bewegt sich absolut vorbildlich und hat für die Aktionswoche die meisten Einträge der Schweiz geliefert. Soll nochmals einer sagen, Winterthur sei keine Sportstadt. Hier die Medienmitteilung des Sportamtes Winterthur. Wir danken unserer Nachwuchsleitung für das Engagement.

Innerhalb der Aktion SRF-bewegt, öffnet die Nachwuchsabteilung des EHC Winterthur seine Trainingstüren vom 8. bis zum 12. Juni. Mitmachen kann jeder. Details findest du hier

Die Spieler des Jahrgangs 01 mit einigen Verstärkungen aus dem Jahrgang 02 haben am 24. Internationalen Knabenturnier in Villingen-Schwenningen (D) den 11. Platz erreicht. Trotz der Platzierung im hinteren Teilnehmerfeld, konnten die Jungs und Mädels viele Erfahrungen mit nach Hause nehmen. Nun freuen sich auch die letzten Minis auf ihre verdiente Saisonpause.

Am letzten Wochenende haben die Piccolos in der Kolping Arena am Turnier des EHC Kloten teilgenommen und denn erfreulichen 1.Platz in ihrer Gruppe erreicht. Gratulation geht an alle Spieler.

 

Die Mini B haben beim Montag-Club Puck d'Or-Cup in Oerlikon den hervorragenden 2. Platz von 8 Mannschaften geholt. Winti musste sich in einem spannenden Finalspiel dem EHC Thalwil, welcher die gesamte Mini B Saison dominiert hatte, mit 0:2 geschlagen geben. Die Resultate findest du hier. Wir gratulieren den Minis zu diesem tollen Ergebnis.

Der HC Davos gewinnt das 4. Bambiniturnier des EHC Winterthur. Unsere Heimmannschaft siegte im kleinen Final und holte sich den 3. Schlussrang. Ein herzlicher Dank geht an die Organisatoren und alle Helfer für ein gelungenes Turnier!

 

Am letzten Wochenende haben die Piccolos den 3. Platz erreicht am Turnier in Landsberg am Lech (D).

Tolle Leistung der Jungs, gut gemacht!

Die Mini A konnten am Wochenende zwei weitere Spiele um den Aufstieg in die Topgruppe bestreiten. Gegner waren der EHC Chur Capricorns (Rückspiel) und der SC Rheintal.

Leider gelang Winti kein Sieg. Gegen Chur gab es ein 2:6 und gegen Rheintal ein 2:11. Damit besteht keine Möglichkeit für den Aufstieg mehr. Die letzte Partie der Aufstiegsrunde findet am 29.03. mit dem Rückspiel gegen den SC Rheintal statt.

Die Mini A haben ihre Aufstiegsplayoffs mit einer Niederlage starten müssen. Mit einem 5:2 konnten die EHC Chur Capricorns nach Hause fahren. Dies, obwohl Winterthur zweimal in Führung lag. Im letzten Drittel mussten die Löwen aber zu viele Strafen nehmen, was den Steinböcken die Gelegenheit bot, das Spiel zu entscheiden. Am 14.03. tritt Winterthur zum Rückspiel in Chur an.

Friday the 24th. Copyright EHCW 2017